Suche
Jetzt spenden Pate werden
Indisches Mädchen befüllt einen Eimer an einer Trinkwassertonne. (Quelle: Jakob Studnar)

Wenn das Unvorstellbare geschieht, brauchen Kinder unseren Schutz!

Es kann jederzeit passieren

Zerstörte Dörfer, vernichtete Ernten, und plötzlich ist nichts mehr wie es war. Naturkatastrophen können Kindern alles nehmen, woran ihre Herzen und ihre Leben hängen. Manchmal sogar die Familie. Was dann bleibt, sind Hunger, Verzweiflung, Trauer und Angst. In den ärmsten Ländern der Welt sind die Auswirkungen solcher Katastrophen besonders stark. Prognosen deuten darauf hin, dass sich die Gefahren in Zukunft häufen werden. Deshalb berücksichtigen wir diese Notsituationen bei unserer Arbeit in gefährdeten Regionen.

Heute handeln - im Notfall vorbereitet sein

In Projekten vor Ort lernen Kindern und ihre Familien, Katastrophen besser zu bewältigen, z.B. durch

  • Warnsysteme und Notfalltraining:
    Mit den Familien vor Ort entwickeln wir Frühwarnsysteme und Schutzpläne. Sie lernen wichtige Signale kennen, wie sie sich zu verhalten haben und wo sie sich in Sicherheit bringen können. In Schulungen bilden wir freiwillige Notfallhelfer aus.

  • Regionale Schutzmaßnahmen: Wir beugen entsprechend der Gefahrenlage vor – durch den Bau von erdbebensicheren Häusern, von Schutzdämmen und Abpumpstationen in Flutgebieten. Oder mit Brunnen und Bewässerungsanlagen in Dürreregionen.

  • Ernährungssicherung: Widerstandsfähiges Saatgut, robuste Obst- und Gemüsesorten und die verbesserte Zucht von Nutztieren wie Hühnern oder Ziegen helfen den Menschen, mehr zu erwirtschaften. So können sie Vorräte für den Katastrophenfall anlegen und die Versorgung mit Lebensmitteln sichern.

Im Katastrophenfall zählt jede Sekunde. Helfen Sie heute, damit Mädchen und Jungen im Notfall größere Überlebenschancen haben. Unterstützen Sie unsere Arbeit nachhaltig mit Ihrem monatlichen

ichbindabeitrag oder spenden Sie für unsere Projekte zur Katastrophenvorsorge einmalig hier! Vielen herzlichen Dank.


Ja, ich möchte das Projekt „Katastrophenvorsorge“ unterstützen mit:

fördern Auffrischungskurse für 1.500 ausgebildete freiwillige Evakuierungshelfer.

versorgen 65 Familien mit robustem Saatgut für durch Meerwasser versalzene Böden.

ermöglichen es, 8 Personen für den Umgang mit Frühwarnsystemen zu schulen.

Ich spende einen anderen Betrag.

Meine Spende beträgt: 0 €


Nach dem Zyklon "Idai": Soforthilfe in Simbabwe

Nach dem Zyklon "Idai": Soforthilfe in Simbabwe

Die Kindernothilfe leistet Katastrophenhilfe in Höhe von 100.000 Euro für die Opfer des Wirbelsturms Idai in ihren Projektregionen in Simbabwe. Spenden Sie jetzt für die Opfer des verheerenden Wirbelsturms!

Jetzt helfen
So helfen wir bei Katastrophen

So helfen wir bei Katastrophen

In Katastrophen brauchen Opfer schnelle Hilfe. Akute Not zu lindern, ist aber nur der erste Schritt. Wir unterstützen die Menschen auch, die Not nachhaltig zu überwinden und neuen Krisen vorzubeugen.

Mehr erfahren
Unsere Botschafterin Natalia Wörner

Unsere Botschafterin Natalia Wörner

Die Schauspielerin engagiert sich seit 2006 für uns. Sie setzt sich besonders für missbrauchte Kinder in Kenia ein.

Mehr erfahren

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.